Dr. Konstantinos Seretis, MD, MSc, EBOPRAS

Assistenz Professor (GR)

 

Ästhetische und Rekonstructive

Plastische Chirurgie​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Ästhetische Chirurgie / Brust

Brustvergrösserung

 

Brustverkleinerung

"Ich würde nie ein Künstler sein, wenn Frauen keine Brüste hätten."

Pierre-Auguste Renoir, 1841-1919

Bruststraffung

 

Asymmetrie

 

Gynäkomastie

 

Schlupfwarzen

Brustvergrößerung

 

  Die Brustvergrößerung ist ein beliebter Eingriff der plastischen Chirurgie. Die Brüste können vergrößert und ihre Form und Symmetrie verbessert werden. Zweck ist es in jedem Fall die Natürlichkeit der Brust beizubehalten, was mit der geeigneten präoperativen Analyse und Planung des Eingriffs erzielt wird.

 

 Kandidatinnen sind Frauen mit kleiner Brust oder Volumenverlust aufgrund von Schwangerschaft/Stillzeit, Alterung oder Gewichtsverlust. Brustimplantate können auch für rekonstruktive Zwecke verwendet werden, nach Mastektomie im Falle von Brustkrebs (s. Brustrekonstruktion).

 

   Bei der Brustaugmentation werden Silikon-Gel gefüllte Brustimplantate direkt unter den Brustmuskel nach der Technik „Dual-Plane“ eingesetzt. Die Wahl der Einschnittstelle ist von grosser Bedeutung, da die Narbe so wenig wie möglich sichtbar sein sollte. In den meisten Fällen ist die Falte unter der Brust (Brustfalte) ideal. Basiert auf ein spezifisches technisches Modell, das die Anatomie jeder Brust berücksichtigt, wird die Einschnittstelle für jede Patientin individuell entschieden. Alternativ kann die Einschnittstelle um die Warzenhof herum oder die Achselhöhle platziert werden.

 

 Die Operation kann jederzeit nach Abschluss des Brustwachstums durchgeführt werden. Der nachoperative Verlauf ist nicht besonders schmerzhaft und mit einfachen Schmerzmitteln gut zu bewältigen. Empfohlen ist es, 4-6 Wochen lang einen speziellen Sport-BH zu tragen. Nach 1 Woche können Sie wieder Ihren alltäglichen Aktivitäten nachgehen.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Brustverkleinerung

 

 Die Brustverkleinerung kann die Größe und Form der Brust verbessern. Übergrosse und hängende Brüste können, wegen dem schweren Gewicht des Brustgewebes, zu verschiedenen medizinischen Problemen führen. Probleme mit der Haltung, Skelettdeformationen, Rücken- und Nackenschmerzen, und Hautreizungen sind häufige Begleiterscheinungen. Häufig sind Schwierigkeiten im Alltag vorhanden (Kleidung, Hobbys, Liebesleben, usw). Viele Frauen, auch junge Mädchen, leiden wenn sie ungewöhnlich große Brüste haben, was sich vor allem in ihrem Selbstbewusstseinund wiederspiegelt. Die Brustverkleinerung entfernt Fett, Drüsengewebe und überschüssige Haut, was zu kleineren, leichteren und festeren Brüsten führt. Die Harmonie, im Verhältnis zum Rest des Körpers, kann so wiederhergestellt werden.

 

 Eine Vielzahl von verschiedenen Techniken steht für die Behandlung zur Verfügung.  Je nach Brustmerkmalen und Wünschen der Patientinnen wird die ideale Technik angewendet. Häufig hat die Narbe die Form eines umgedrehten T, von der Brustwarze hinunter zur Brustumschlagsfalte. Andernfalls wird die Narbe zu einer kurzen vertikalen Narbe auf dem unteren Teil der Brust (Lejour Technik, von Hall-Findley oder "vertikale Narbe" modifiziert) begrenzt. Eine feine permanente Narbe ist immer da, unabhängig von der Technik, die im Laufe der Zeit verblasst und kaum sichtbar ist.

 

 Die Brustverkleinerung kann in jedem Alter durchgeführt werden, nach Abschluss des Brustwachstums. Die postoperative Phase ist nicht sehr schmerzhaft und gut mit Schmerzmitteln zu bewältigen. Ein Sport - BH sollte in der nachoperativen Phase getragen werden und die Patientin kann wieder ihren normalen Aktivitäten nach 1-2 Wochen nachgehen.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Bruststraffung

 

  Bruststraffung ist der chirurgische Eingriff, der den Hängebusen wieder "hebt" und neu gestaltet.

 

 Häufig sind die Auswirkungen von Schwerkraft, Schwangerschaft oder Stillzeit nicht alleinig mit einer Bruststraffung zu beheben, da zusätzlich Brustvolumenverlust besteht. In dem Fall können die Brüste effektiv mit einer Kombination von Bruststraffung und Brustimplantaten wiederhergestellt werden.    

 

 Die Bruststraffung kann in jedem Alter durchgeführt werden, nach Abschluss des Brustwachstums.

 

 Die postoperative Phase ist nicht sehr schmerzhaft und gut mit Schmerzmitteln zu bewältigen. Ein Sport - BH sollte in der nachoperativen Phase getragen werden und die Patientin kann wieder ihren normalen Aktivitäten nach 1-2 Wochen nachgehen.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

 

 Da dies eine der komplizierteren Kombinationen der Brustchirurgie ist, lassen Sie sich am besten durch Dr. Seretis Expertise bei dieser Entscheidung beraten.

Brustasymmetrie

 

 Brustasymmetrie ist die Regel, nicht die Ausnahme. Kleine, feine Unterschiede in der Größe, Form, Position der Brust oder der Brustwarzen gibt es fast bei jeder Frau. Diese sind keine wirklichen Probleme. Im Falle aber einer sichtbaren Brust-Asymmetrie haben wir mehrere chirurgische Optionen zu bieten. Eine Vergrösserung, eine Verkleinerung oder eine Kombination können verwendet werden, um ein zufriedenstellendes ästhetisches Ergebnis zu liefern.

 Gynäkomastie

 

 Gynäkomastie ist eine gutartige Wucherung der männlichen Brust, in manchen Fällen gleicht sie einer weiblichen Brust. Eine übermässige Entwicklung der Brustdrüse, eine erhöhte Ansammlung von Fettgewebe oder eine Kombination von beiden können zu einer Gynäkomastie beitragen. Es kann nur eine Seite oder beide Brüste betroffen sein. Gynäkomastie wird bei einem wesentlichen Teil von Männern festgestellt.

 

 Eine Reihe von Faktoren kann dazu führen oder beitragen, wie Übergewicht, Medikamente und Hormone (spezifische Blutdrucksenker, Östrogene, Anabolika usw.), Alkohol, Marihuana, Brust-oder Hodenkrebs, endokrinologische Erkrankungen, Erkrankungen der Nebennieren, Leber usw. Allerdings ist  die Ursache der Gynäkomastie in den meisten Fällen unbekannt.

 

 Die Behandlung der Gynäkomastie ist chirurgisch. Es gibt je nach Fall verschiedene Techniken, die bei der Brustvolumenreduktion verwendet werden, wie Fettabsaugung, chirurgische Entfernung der Drüse oder einer Kombination beider Techniken. Eine Entfernung der überschüssigen Haut um die Brust wird selten auch durchgeführt. Die besten Ergebnisse sind bei Patienten mit guter Qualität und Elastizität der Haut zu erwarten. Die Narben sind sehr klein und in der Regel nicht sichtbar.

 

 Die Operation wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt. Der postoperative Verlauf ist nicht sehr schmerzhaft, und der Patient reagiert gut auf Analgetika. Eine spezielle Kompressionskleidung (Weste) wird 4-6 Wochen lang benutzt und der Patient kann seinen täglichen Aktivitäten wieder etwa eine Woche nach der Operation nachgehen.

 

 Eine besser geformte Brust, die den Männern wieder ihr  Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zurückgibt, ist letztendlich des erwünschte Ergebnis.

Schlupfwarzen

  

  Bei einigen Menschen ragt die Brustwarze nicht nach außen, sondern ist nach innen gestülpt. Diese angeborene Anomalie kann für eine oder auch für beide Brustwarzen gelten, sie wird üblicherweise frühzeitig erkannt und chirurgisch nach Abschluss der Entwicklung der Brust behandelt. Schlupfwarzen können beim Stillen Probleme bereiten, stellen ansonsten jedoch eine ausschließlich ästhetische Besonderheit dar.

 

  Die Korrektur wird ambulant und schmerzfrei unter Lokalanästhesie durchgeführt. Der Patient kann seine täglichen Aktivitäten sofort wieder aufnehmen. 

Contact us

Zurich,           Switzerland

Thessaloniki,  Greece

Tel: 0041-76-3235437

Tel: 0030-6945-436621

Follow Us

  • w-facebook
  • w-linkedin
  • Twitter Clean
  • w-googleplus

More About Us

© 2014 by K.S. Proudly created with Wix.com